Auszeit in Kanada und USA

Hach, war das schön, sag ich euch. Etwas mehr als drei Wochen durften wir durch einen kleinen Teil Kanadas und der USA reisen und begleitet wurden wir von wundervollen Eindrücken, netten Menschen, atemberaubender Natur, vielen Tieren, Sonne, Sturm, Regen und Schnee. 2525 Kilometer ging es von Vancouver, über Vancouver Island in die USA und dann quer durch Washington, Oregon und Kalifornien, bis zum Ziel San Francisco... Bevor ich mich in zu vielen Lobeshymnen verliere, beschreibe ich lieber nur die Highlights.

Eines war direkt am Anfang der Reise: Auf Vancouver Island habe ich (Achtung, jetzt wird es theatralisch) mein Herz verloren. Schon nach dem ersten Tag wusste ich, hier will ich nicht wieder weg. Mir fällt es schwer mit wenigen Worten zu beschreiben, was genau mich so sehr in den Bann dieser Insel gezogen hat, aber ganz sicher war es die Ausstrahlung der Menschen, die dort Leben und Urlaub machen, die Strände, die Unbeschwertheit. Übrigens auch ein fantastischer Ort zum Surfen!

 

Anschließend verbrachten wir ein paar Tage in Seattle. Eine sehr sehenswerte Stadt, aber nach ein paar Tagen wollten wir wieder raus in die Natur. Völlig ungeplant sind wir zum Mount Rainier National Park gefahren... Wir sind am späten Nachmittag dort angekommen und waren unsicher, ob wir noch in den Park reinfahren sollten, da es so nebelig war, dass man den vor uns liegenden 4.392 m Vulkan nicht einmal erahnen konnte und die Wetterprognosen für die kommenden Tage waren nicht besser. Ach egal, dachten wir, also sind wir einfach los und hatten bei der kurvigen und spannenden Stunde Fahrt immer die Angst im Nacken, dass uns gleich ein Reh oder Bär vor das Auto springt! Die Straße endete im Ort 'Paradise' und trotz der mystischen Stimmung, die der Nebel verursachte, war klar, mit etwas mehr Licht ist dieser Ort ganz sicher wie das Paradies. Wobei das Wort 'Ort' nicht so richtig stimmt...es gibt dort lediglich ein historisches Hotel, eine Ranger Station und eine Touristeninformation. Und viiieeele Parkplätze für die Wanderwütigen. Da wir die Strecke auf keinen Fall in Finsterheit und Nebel zurückfahren wollten, blieben wir die Nacht in dem im Jahre 1916 erbauten Hotel. Ohne Ablenkung von TV und W-Lan spielten wir nach etlichen Jahren einfach mal wieder Karten (das machten wir danach den restlichen Urlaub jeden Abend), nahmen uns Zeit für unsere Bücher und ich für meine Bilder. Am nächsten Tag war es zwar immernoch nebelig, aber immerhin konnten wir teilweise einen Blick auf den gigantischen Vulkan erhaschen und wir sind trotzdem losgewandert. Wer von euch Spaß am Wandern an: hin da! Wir mussten unsere Tour zwar irgendwann aufgrund von Nebel und Schnee abbrechen, aber das hat den tollen Eindrücken nicht geschadet ;)

Über Portland ging es dann an die beeindruckende Küste von Oregon und im Küstenörtchen Cannon Beach wurden wir nach Kälte und Schnee mit Sonne, Wärme und ganz viel Eiscreme empfangen. Anschließend fuhren wir die raue Küste Oregons entlang nach Kalifornien. Ein Trip, dem ich nur jeden ans Herz legen kann. Die Natur und Küstenabstriche verändern sich gefühlt minütlich und man verliert sich einfach nur in der Schönheit der Strecke.

Kaum waren wir über die Grenze nach Kalifornien gefahren, warteten die Redwoods auf uns. Diese gigantisch großen Bäume übersteigen jegliche Vorstellungskraft, wenn man nicht einmal davor stand... Man fühlt sich schlichtweg überwältigt von diesem seltenen Anblick. Leider hat es so sehr geregnet, dass ich meine Kamera kurzzeitig außer Gefecht gesetzt habe, aber diesen Eindruck muss man wohl auch einfach mal mit seinen eigenen Augen genießen.

Wir wollten dem Regen etwas entfliehen und sind kurzerhand eher ins Landesinnere Richtung Yosemite Nationalpark gefahren. Nach einer knapp 12 stündigen Fahrt sind wir in Mariposa, einem Ort vor dem Yosemite Park angekommen und freuten uns auf erneute Wandertouren im Park... Auf dem Weg zum Touristencenter wies uns ein Leuchthinweis auf das hin, was wir erst nicht so richtig glauben wollten: Yosemite Park Closed! ''Wie 'closed'? Brennt der Park wieder?'' Ich sollte dazu sagen, es war sehr früh am morgen und wir hatten noch keine Nachrichten gehört... Tja und dann waren auch wir, wie Millionen andere auch, Opfer des amerikanischen Government Shutdowns. Wir waren einfach ein paar Stunden zu spät. Der Park wurde in der Nacht in der wir ankamen geschlossen. Für uns war es kein Weltuntergang, da es auf das Ende unseres Urlaubs zuging und wir kurzerhand in der Umgebung wandern gingen und noch zwei ganz entspannte Tage an einem verlassenen See verbrachten, aber wir trafen einige Familien, die gerade in der USA angekommen waren und ihren Urlaub in den verschiedenen Nationalparks verbringen wollten. Das fand ich schon etwas tragisch. Sie haben sicherlich lange auf diesen Urlaub gespart...

Vielleicht sollte das auch alles so sein, denn wir haben dann noch einmal Orte gesehen, an denen wir sonst vorbei gefahren wären und dies war ein großartiger Abschluss in der Natur, bevor es dann nach San Francisco ging. Dass San Francisco großartig ist, wisst ihr sicher alle bereits ;) Der Ruf der Stadt eilt ihr voraus und ja, auch diese Stadt ist ein Örtchen zum immer wieder kommen oder bleiben...

 

 

Vancouver

Fahrradtour durch Vancouver
Fahrradtour durch Vancouver

Vancouver Island - Tofino

Chesterman Beach, Vancouver Island
Chesterman Beach, Vancouver Island
Chesterman Beach, Vancouver Island
Chesterman Beach, Vancouver Island


Vancouver Island
Vancouver Island

Mount Rainier National Park - Washington

Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington
Mount Rainier, Washington


Wandern irgendwo in der Nähe des Yosemite Parks

Wandern in der Nähe des Yosemite National Parks
Wandern in der Nähe des Yosemite National Parks
Giant Sequoia
Giant Sequoia

Küste Oregon

Küste Oregon
Küste Oregon

Cannon Beach, Oregon

Cannon Beach, Oregon
Cannon Beach, Oregon
Cannon Beach, Oregon
Cannon Beach, Oregon

Cannon Beach, Oregon
Cannon Beach, Oregon

Redwoods, Kalifornien


Seattle

Seattle
Seattle
Seattle
Seattle

Impressionen

irgendwo in Kalifornien
irgendwo in Kalifornien
Mariposa, Kalifornien
Mariposa, Kalifornien
Mariposa, Kalifornien
Mariposa, Kalifornien
Mariposa, Kalifornien
Mariposa, Kalifornien
Mariposa, Kalifornien
Mariposa, Kalifornien

San Francisco

San Francisco
San Francisco

Noch mehr Bilder?

Hier findet ihr Bilder von meinem letzten USA Aufenthalt:

 

 

Bild von Julia O. Test
Bild von Julia O. Test

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katie (Freitag, 22 November 2013 20:35)

    Wow Alina, da will man gleich seine Koffer packen - und was für ein Sternenhimmel! Fantastisch!

I Love Instagram! Let's meet There!


Hej! Ich bin Alina Atzler und Hochzeitsfotografin aus Hamburg.

Wann immer es möglich ist, verlasse ich die schöne Hansestadt und reise durch die Welt. Entweder für wundervolle individuelle Hochzeiten oder weil mich das Fernweh packt. Ich bin hemmungslos verliebt in guten Kaffee, Sonne und Meer, Berge und Schnee, alles, was mit Ingwer zu tun hat und den Menschen vor meiner Kamera. Ich wünsche euch viel Freude mit meinen Bildern und wenn euch gefällt was ihr seht, würde ich mich sehr über eine Nachricht von euch freuen.

Ach ja, seid ihr auf Instagram? Folgt mir gerne, hier gibt's regelmäßig neue Bilder und Einblicke in wer ich bin und was ich liebe. Ich freue mich auf euch.

Alles Liebe

eure Alina

 


FEATURED ON

Hochzeitswahn

Hochzeitsguide

Marry Mag

Lieschen heiratet

Deinhochzeitsblog

Evet ich will

Liebe zur Hochzeit

TRAVEL DATES 2017

INDIEN (JANUAR)

NORDERNEY (APRIL)

ENGLAND (APRIL & MAI)

STOCKHOLM (MAI)

TOSKANA (MAI)

AHRENSHOOP (JULI)

WIEN (AUGUST)

KLITMØLLER (AUGUST)

KÖLN (OKTOBER)

KALIFORNIEN (OKTOBER)

HAWAII (OKTOBER + NOVEMBER)

NEUSEELAND (NOVEMBER + DEZEMBER)