Kurzurlaub Hotel Miramonte in Bad Gastein

Zugegeben, es sollte ein Wanderurlaub in Österreich werden. Stattdessen Schnee, Schnee, Schnee, ich möchte fast sagen, Schneemassen. Mitten im September. Ich hatte eigentlich einen Deal mit dem Spätsommer. Egal! Kein Ort, kein Hotel wäre besser gewesen, um eingeschneit zu sein. Das Hotel Miramonte in Bad Gastein/Österreich macht unaufdringlich glücklich und hat das, was ich in Hotels oft vermisse: Authentizität. Natürlich ist das Hotelkonzept von A-Z durchdacht, aber hier wirkt alles ehrlich und so umgesetzt, dass es sowohl die Gäste als auch die Mitarbeiter glücklich macht. Ein untypisches Alpenhotel mit urbanem Charme und einem gigantischen Ausblick auf ein wenig alpine Nostalgie: das latent morbide Belle Époque-Dorf Bad Gastein, das gerade bei Künstlern sehr beliebt ist.

Die Zimmer sind groß und hell, reduziert und trotzdem gemütlich. Die Lounge wirkt eher wie ein großes Wohnzimmer, ohne kitschig zu sein. Hier gibt es am Nachmittag Suppe, Kuchen, Kaffee (obwohl man eigentlich nichts essen will, da man so viel Platz wie nur möglich für das leckere Abendessen lassen möchte. Der Kuchen gewann dann aber doch). Die Gäste sitzen eingemummelt in Decken auf den Sofas, die Füße in Wollsocken eingepackt, ein Buch auf dem Schoß. Ich fühle mich pudelwohl.

Die Hotelangestellten müssen sich keinen Kleidungsvorgaben beugen, sie tragen das, was sie wahrscheinlich immer tragen. Individualität wird bei den Mitarbeitern und Gästen begrüßt.

Nicht zu vergessen, täglich wird Yoga angeboten, der Spa-Bereich ist klein, aber fein und nach nur kurzer Zeit will man hier nicht mehr weg. Super, dass es schneit und ich mit Sommereifen unterwegs bin. Dann hängt man halt einfach noch eine Nacht hintendran.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Svenja (Donnerstag, 28 Januar 2016 14:45)

    Liebe Alina, bin durch unseren Homepage-Anbieter auf Deine tolle Seite gekommen. Nun wollte ich schnell ein Lob da lassen. Mir hat Dein Schreibstil so zugesagt, dass ich meine ganze heilige Mittagspause auf Deiner Seite geschmökert habe. Einfach ein tolles Ganzes! Und tatsächlich wir haben einen ganz ganz tollen Job... juhu Pause ist vorbei

I Love Instagram! Let's meet There!


Hej! Ich bin Alina Atzler und Hochzeitsfotografin aus Hamburg.

Wann immer es möglich ist, verlasse ich die schöne Hansestadt und reise durch die Welt. Entweder für wundervolle individuelle Hochzeiten oder weil mich das Fernweh packt. Ich bin hemmungslos verliebt in guten Kaffee, Sonne und Meer, Berge und Schnee, alles, was mit Ingwer zu tun hat und den Menschen vor meiner Kamera. Ich wünsche euch viel Freude mit meinen Bildern und wenn euch gefällt was ihr seht, würde ich mich sehr über eine Nachricht von euch freuen.

Ach ja, seid ihr auf Instagram? Folgt mir gerne, hier gibt's regelmäßig neue Bilder und Einblicke in wer ich bin und was ich liebe. Ich freue mich auf euch.

Alles Liebe

eure Alina

 


FEATURED ON

Hochzeitswahn

Hochzeitsguide

Marry Mag

Lieschen heiratet

Deinhochzeitsblog

Evet ich will

Liebe zur Hochzeit

TheFernweh

TRAVEL DATES 2017

INDIEN (JANUAR)

NORDERNEY (APRIL)

ENGLAND (APRIL & MAI)

STOCKHOLM (MAI)

TOSKANA (MAI)

AHRENSHOOP (JULI)

WIEN (AUGUST)

KLITMØLLER (AUGUST)

KÖLN (OKTOBER)

KALIFORNIEN (OKTOBER)

KANADA (NOVEMBER)

HAWAII (NOVEMBER + DEZEMBER)