Ein Wochenende in Barcelona

Barcelona stand schon so lange auf meiner Bucket List. Mitte Februar (super Reisezeit! Wenige Touristen und milde Temperaturen) war es dann soweit. Ein Wochenende, bzw. eigentlich nur 40 Stunden (minus Schlafzeit) hatten wir Zeit, die wunderschöne Stadt zu erkunden. Wir haben es geschafft, diese kurze Zeit gut zu nutzen, ohne, dass es in einem stressigen Städtetrip ausartete. Daher gibt's hier eine kurze Auflistung unserer Hotspots:
Freitag
  • Hinflug
  • Sagrada Familia. Tolle Architektur
  • Strandspaziergang am Strand (Platja de la Barceloneta)
  • Abendessen: La Cova Fumada
Samstag
  • Spaziergang Park Güell (wir sind nicht direkt in den Park gegangen, die wunderschöne Parkanlage reicht vollkommen und der Blick über Barcelona ist fantastisch.
  • Spaziergang durch die Viertel El Born und Gothic. Definitiv mein persönliches Highlight!
  • Mercat de la Boqueria (uhhhh, lecker!)
  • Abendessen: Restaurant Elephant Crocodile and Monkey im Hotel Casa Bonay.
Sonntag
  • Tschüss, Barcelona.


Genächtigt wurde im Casa Bonay, ein Hotel, was sich eher so anfühlt wie eine schicke riesen-WG und mich schon an der Rezeption überzeugt hatte. Zum Hotel gehört eines der besten Kaffee-Spots der Stadt (jaja, schon wieder wird meine Kaffeesucht hier zum Thema, sorry!): Satan's Coffee Corner. Wer Wert auf gutes Essen legt: im Casa Bonay gibt's Chia-Pudding zum Frühstück und ein Restaurant (Elephant Crocodile and Monkey) mit einer super kreativen Abendkarte.

 

Ich muss einfach nochmal hin... So, nun viel Freude mit den Fotos.

I Love Instagram! Let's meet There!

Publikationen

Cosmopolitan

Hochzeitswahn

Hochzeitsguide

Marry Mag

Liebe zur Hochzeit

TheFernweh

 

Travel Dates 2022

Dänemark

Südtirol

Griechenland

Teneriffa

Mallorca

Portraits